Regelschule Gößnitz 

 
   
 
     
 
 
q-siegel re 2013 lang.jpg
Wir fühlen uns wie 20 PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail

Feierlichkeiten der Regelschule zum 20-jährigen Jubiläum des Schulzentrums Gößnitz

 „Wer feste arbeitet, soll auch Feste feiern.“ Das hatten sich die Schüler,  Lehrer und Mitarbeiter der Regelschule auch wirklich verdient. Denn was in vier Veranstaltungen zum 20-jährigen Schuljubiläum der Regelschule auf die Beine gestellt wurde, konnte sich sehen lassen. Die Festwoche begann am 15.9.2016 mit einer Dankeschönveranstaltung für alle Sponsoren, Freunde und Förderer der Regelschule, die den Schulalltag in der Vergangenheit auf unterschiedliche Weise unterstützt hatten. So bedankten sich Schüler und Lehrer für finanzielle und materielle Hilfen bei Betrieben, Einrichtungen und Einzelpersonen aus der Region, aber auch für die praktische Hilfe vor Ort bei Verschönerungsprojekten und Schulveranstaltungen. Ca. 60 Personen konnten bei einem Programm des Chores, bei Schulrundgängen und einem wahrlich leckeren Buffet entspannen und in netter und freundlicher Atmosphäre  ins Gespräch kommen.

Sponsorendank_2016_24 zum Start der Diashow Bild anklicken!

Das nächste Highlight der Woche war ein Erlebnistag  „Geocaching mal anders“ am 20.9.2016, an dem alle Klassen der Schule teilnahmen. Im Abstand von 15 min starteten die Klassen in Richtung Tannicht. Dort erhielt jede Klasse den ersten Geocachingpunkt. Mithilfe einer App auf dem Handy ging es zur ersten Station. Unterwegs wurden Aufgaben absolviert und an jedem erreichten Punkt gab es fürs Handy die neuen Koordinaten. Im Pflegeheim in Hainichen konnten sich alle Teilnehmer dank der freundlichen Unterstützung durch die Heimleitung mit einem Imbiss stärken. Insgesamt wurden 7 km absolviert. Da das Wetter auch mitspielte, war es ein rundum gelungener Tag. Die Klasse 9a erhielt für ihren Sieg den eigens zu diesem Anlass gestifteten Pokal.

Geocaching_2016_18 zum Start der Diashow Bild anklicken!

Einen Tag später waren alle zurzeit aktiven und auch alle ehemaligen Kollegen der Regel- und Grundschule zu einem gemütlichen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen persönlich eingeladen. Das gab ein großes Hallo und ein freudiges Wiedersehen, da viele Kollegen sich zum Teil nach 10 oder mehr Jahren hier das erste Mal wiedertrafen.  Vorgetragen wurden von Herrn Apel, ehemals Lehrer und stellvertretender Schulleiter der Grundschule Gößnitz, Teile der von ihm in mühevoller Recherche erarbeiteten Schulchronik der Gößnitzer Schule. Von den Anfängen bis zum Bau der neuen Schule konnte man viel Wissenswertes über alte Gebäude, bekannte Persönlichkeiten, die in Gößnitz lehrten, bis hin zu Ritualen in alter Zeit hören. Besonders interessant wurde es, als die älteren  Kollegen sich auf Fotos wiedererkannten. Manche Episode aus vergangenen Schultagen wurde dadurch wieder lebendig. Nach dem Vortrag gab es viele herzliche Gespräche zwischen den Anwesenden und ein leckeres Kuchenbuffet.

Chronik_30 zum Start der Diashow Bild anklicken!

Das Ende und gleichzeitig den Höhepunkt der Festwoche bildete der Tag der offenen Tür  am 24.9.2016. Bei herrlichem Sonnenschein  -Petrus muss ein Regelschüler sein-  strömten zahlreiche Besucher, darunter Schüler, Eltern, Großeltern, ehemalige Schüler, ehemalige Lehrer und Mitarbeiter sowie interessierte  Gößnitzer Bürger  durch das Schultor und schauten sich im Schulgebäude um. Besonders freuten wir uns über den Besuch des Ponitzer Bürgermeisters Herrn Greunke, der selbst seinerzeit an der Gößnitzer Regelschule die Schulbank gedrückt hatte.  Zahlreiche Aktivitäten in und um das Schulhaus bereicherten den Tag. So konnten sich die Kleinsten über eine Hüpfburg, Kinderschminken und Eis freuen.  Außerdem stellten sich verschiedene Fächer mit einem kleinen Einblick in die Thematik vor. In den Räumen für Chemie und Physik mussten die Gäste anstehen, um selbst die interessanten Experimente durchzuführen oder zu betrachten, z.B. wie man  Elefantenzahnpasta herstellt oder wie man einem Esslöffel den satten Sound einer Kirchenglocke entlockt.  Schade, wer das verpasst hat! Insbesondere die Schüler konnten sich bei den Vereinen Volleyball und Fechten ein Bild vom Training machen. Mancher probierte sich beim Bogenschießen aus. Ein Programm zum Thema „Disneyfilme“, Inlinervorführungen, ein Quiz  und eine Versteigerung zu Gunsten des Schulfördervereins fanden ebenso ihre Zuschauer, wie die Vorstellung der Streitschlichter oder die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Gößnitz und Lehndorf.  Natürlich gab es auch viele kulinarische Leckerbissen, wie Kuchen, Eis, Roster, Wiener  und Gulaschsuppe. Ein Höhepunkt des Tages war das Versenken der Zeitkapsel auf dem Schulgelände, die in 20 Jahren, also 2036, wieder geöffnet werden soll. Alle Klassen hatten Gegenstände aus der heutigen Zeit gesammelt. Dazu gehörten u.a. Klassenfotos aller Klassen, Hausaufgabenhefte, eine Projektarbeit, Wandzeitungen, Bilder von Pokèmons, ein Chor- T-Shirt und eine Zeitung vom 24.9.2016.
Unter den Klängen von Nenas „99 Luftballons“ stiegen gegen 14.00 Uhr 200 Luftballons aus den Händen und mit Grüßen  unserer Schüler in den blauen Himmel. Das war für viele ein gefühlvoller Moment, der dem einen oder anderen die Tränen in die Augen trieb. Inzwischen ist ein Luftballon bereits in Innsbruck gefunden und es sind Grüße von dort an die Regelschule übermittelt worden.  Zum Schluss sagen wir noch ein großes Dankeschön an die vielen fleißigen Helfer, die hier gar nicht im Einzelnen genannt werden können. Ohne deren Hilfe wäre das alles gar nicht möglich gewesen.

Tag der offenen Tür 2016_050 zum Start der Diashow Bild anklicken!

K. Zagorny

 
 
 
Copyright © 2017 Regelschule Gößnitz. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Design by reise-buero-augsburg.de & go-windows.de